Stranger Things Wiki
Advertisement

Jane Hopper, geboren unter dem Namen Jane Ives und eher unter dem Namen "Jane" (wie gesagt) "El", "Elf", “Eleven“ oder "Elfie" bekannt, ist eine der Hauptfiguren der Serie Stranger Things.

Sie wird von Millie Bobby Brown verkörpert.

Geschichte[]

Früheres Leben[]

Elf soll mit ihren mentalen Kräften eine Dose zerdrücken

Elfs Geburtsname ist eigentlich Jane Ives. Sie ist die Tochter von Terry Ives. Dieser wurde das Kind direkt nach der Geburt genommen. Wissenschaftler Dr. Martin Brenner zog das Kind im Hawkins National Laboratory auf, daher nennt sie ihn auch Papa. Er gibt ihr den Namen 011 und setzte sie in Tests zu Projekt MKUltra ein.

Terry glaubte immer, dass ihre Tochter weiterhin lebt, wurde dafür jedoch für verrückt erklärt. Auch von ihrer Schwester, Elfs Tante, Becky Ives.

Elf wurde im Hawkins National Laboratory mit der Nummer 011 versehen, woher auch ihr Name stammt. Im Labor wurde Elf trainiert, ihre mentalen Fähigkeiten auszubauen und spezielle übersinnliche Fähigkeiten zu erlernen, unter anderem telekinetische Fähigkeiten. Diese „Trainings” steigern sich in der Intensität. Als Elf verweigert, einer Katze mit telekinetischen Fähigkeiten Schaden zuzufügen, wird sie als Strafe in eine Zelle gesperrt. Im Zuge dessen tötet sie zwei Angestellte des HNL.

Zudem wurde Elf in einen Floating Tank gesetzt um ihre mentalen Fähigkeiten zu verstärken. Dadurch lernte sie, auch über weite Entfernungen Kontakt aufzunehmen. So konnte sie sich zum Beispiel zu einem Agenten in Russland mental „teleportieren” und diesen ausspionieren. Bei einem dieser Experimente stieß sie auch auf ein Monster und war voller Furcht. Doch genau dieses Monster faszinierte Brenner und er zwang sie zu einem erneuten Durchgang, bei dem das Monster die Möglichkeit hatte, eine Verbindung zwischen seiner und der menschlichen Welt herzustellen und aus seiner Welt in das Labor vorzudringen. Dieses Monster war später auch unter anderem für die Entführung von Will Byers verantwortlich.

Staffel 1[]

Benny hilft Elf

Elf ist auf der Flucht aus dem Labor und stößt dabei verstört und verängstigt auf Benny Hammonds Imbiss. Hammond nimmt sich des Mädchens an und serviert ihr Essen, verständigt aber auch das Jugendamt. Was er nicht weiß, er landet nicht beim Jugendamt sondern bei einem der Labor-Mitarbeiter, da große Teile der Stadt abgehört werden. So steht kurze Zeit später eine Einheit in seinem Bistro und erschießt ihn. Elf kann jedoch entkommen.

Auf dieser Flucht wiederum stößt Elf im Wald auf Mike Wheeler, Lucas Sinclair und Dustin Henderson, welche wiederum auf der Suche nach Will Byers sind, welcher bereits von dem Demogorgon entführt wurde.

Mike versteckt Elf

Mike spürt intuitiv, dass das verstörte Mädchen Hilfe braucht und bringt sie heimlich bei sich zu Hause im Keller unter, wo er sie versteckt und sich um sie kümmert. Langsam nähert sich Elf Mike an und vertraut ihm.

Staffel 2[]

Elf ein Jahr nach Staffel 1, 1984

Nach dem Sieg über den Demogorgon wurde Elf auf die andere Seite gezogen. Dort ruft sie verzweifelt nach Mike, kann dann jedoch relativ schnell einen Übergang in unsere Realität finden. Dort versteckt sie sich im Wald und nimmt die Waffeln, die Hopper für sie in einer Box deponiert. Auch er ist es, dem sie sich als erstes zu erkennen gibt, nachdem sie Mike aufsuchte und sah, wie die Behörden das Haus verwanzten. Hopper nimmt sich des Mädchens an und richtet ihr eine Waldhütte ein, die ihm gehört, die er aber schon lange nicht mehr nutzte. Dort wohnt Elf fortan und er versorgt sie mit Essen und kümmert sich liebevoll um sie. Mit der Zeit wird Elf jedoch ungeduldig, da sie das Haus nicht verlassen darf, da Hopper Sorgen hat, dass sie dann von Brenners Leuten aufgegriffen wird. Er vertröstet sie immer wieder damit, dass sie bald raus dürfte und dann auch Mike sehen könne. Eines Tages schleicht sich Elf davon, als Hopper auf der Arbeit ist, davon und besucht die Schule der Jungs. Als Hopper das herausfindet geraten beide in großen Streit und Elf haut ab. In einer Schachtel unter den Dielen des Hauses findet sie Hinweise auf ihre Mutter Terry Ives und sucht sie auf. Diese wiederum gibt ihr Hinweise auf Kali, ein weiteres Mädchen welches unter Brenners Gefangenschaft im gleichen Labor litt. Kali bittet Elf bei ihr und ihrer Gruppe ausgetoßener Jugendlicher zu bleiben und mit ihren außergewöhnlichen Fähigkeiten Rache an ihren Peinigern zu nehmen, doch Elf entscheidet für sich, dass sie zurück zu Mike und ihren Freunden will. Dort hilft sie dann in letzte Sekunde, einen Angriff von Demogorgons abzuwenden und schließt letztendlich auch den Spalt zwischen der Schattenwelt und der realen Welt.

Staffel 3[]

Seitdem sich Mike und Elfie geküsst haben, sind sie nun ein festes Paar und möchten lieber allein sein statt in der Freundesgruppe. Hopper ist gegen ihre Beziehung und möchte, dass die beiden Schluss machen, da er Elfie beschützen möchte.

Staffel 4[]

Persönlichkeit[]

Beziehungen[]

Romantisch[]

Mike Wheeler[]

1983 entwickelten Mike und Eleven in den sechs Tagen, die sie sich kannten, eine besondere Beziehung und verliebten sich schnell ineinander. Von den drei Jungen, die sie im Wald gefunden hatten, wuchs Mike am engsten mit Eleven zusammen, was zum Teil daran lag, dass sie bei ihm wohnte. Obwohl Dustin und Lucas schließlich Vertrauen zu ihr entwickelten, war Mike der erste, der sie bei sich zu Hause aufnahm und sie vor seinen Eltern geheim hielt. Eleven wiederum fühlte sich am wohlsten, wenn sie mit Mike allein war. Im Gegensatz zu Dustin und Lucas verstand Mike sofort, dass sie trotz ihrer Kräfte und ihres seltsamen Aussehens letztlich nur ein Kind wie jedes andere war und ihm und seinen Freunden keinen Ärger machen wollte. Sein Respekt und seine Bewunderung für sie vertieften sich, als sie ihn und seine Freunde bei der Suche nach Will unterstützte und verteidigte.

Mike lud sie sogar ein, mit ihm zum Schneeball zu gehen, ein Angebot, das sie gerne annahm. Aus Liebe zu Mike und um ihn und ihre Freunde zu beschützen, nutzte Eleven ihre Kräfte, um den Demogorgon aufzulösen, und verschwand im Jenseits. Mike war über ihr Verschwinden am Boden zerstört und rief sie 353 Tage hintereinander über sein Supercom an, während er ihr Kissenfort in perfektem Zustand hielt. Die ganze Zeit über wusste er nicht, dass Eleven tatsächlich am Leben war und versuchte, ihn durch die Leere zu erreichen.

Nach fast einem Jahr der Trennung waren die beiden endlich wieder vereint und umarmten sich lange. Leider war ihr Wiedersehen aufgrund der Krise im Hawkins-Labor nur von kurzer Dauer. Mike sagte Eleven, dass er sie nicht verlieren kann", woraufhin sie ihm versprach, dass er das nicht tun würde. Eleven beugte sich vor, um Mike zu küssen, wurde aber von Hopper unterbrochen. Danach besuchten Eleven und Mike den Schneeball, wo sie sich zum zweiten Mal küssten und zu dem Lied "Every Breath You Take" tanzten.

Im Jahr 1985 blühte ihre Beziehung immer mehr auf, sehr zum Missfallen ihres Vaters. Hopper war so besorgt, dass er Mike damit drohte, keine Zeit mehr mit Eleven zu verbringen. Aus Angst vor dem drohenden Polizisten tat Mike, was ihm gesagt wurde, und hielt sich von El fern, indem er sie anlog und behauptete, seine Oma sei krank. Mit der Hilfe von Max durchschaute Eleven seine Lüge, und als Mike sich weigerte, sich zu erklären, machte sie mit ihm Schluss und zitierte Max' früheren Rat: "Ich schmeiße dich raus". Max und Eleven stiegen schnell in den Bus und Mike blieb mit gebrochenem Herzen bei Will und Lucas zurück. Eleven war frustriert von Mike, weil er sie scheinbar kontrollieren wollte und nicht an sie glaubte, obwohl er später allen außer Eleven erklärte, dass er sich nur so verhielt, weil er sie liebte und sie nicht wieder verlieren wollte. Mike erklärte später, dass er Eleven nur gemieden habe, weil Hopper ihn bedroht hatte, und die beiden versöhnten sich im Krankenhaus, während sie auf die Rückkehr von Nancy und Jonathan warteten.

Mike rettete Eleven dreimal das Leben. Als ihr Bein schwer verletzt war, half er ihr beim Gehen und kümmerte sich um sie. Wenn sie Schmerzen hatte, war er sehr besorgt um sie. Nachdem er sie beinahe an den Mind Flayer verloren hatte, rannte Mike am Ende des Kampfes an Elevens Seite und die beiden umarmten sich. Später sieht man sie zusammen auf dem Rücksitz eines Krankenwagens.

Drei Monate später bereitete sich Eleven darauf vor, mit Wills Familie aus Hawkins wegzuziehen. Obwohl sie immer noch nicht in der Lage war, ihre Kräfte einzusetzen, war Mike optimistisch, dass sie zurückkommen würden. Die beiden planten, sich an Thanksgiving wiederzusehen, und Mike stellte sich sehnsüchtig ein gemeinsames Weihnachtsfest vor. El erinnerte sich daran, wie Mike in der Hütte seine Gefühle für sie zum Ausdruck gebracht und ihn geküsst hatte, um ihm zu sagen, dass sie ihn auch liebte. Vor dem Haus der Byers umarmten sie sich lange und tränenreich. Im Umzugswagen vermisste Eleven Mike bereits, als sie aus dem Fenster schaute und ihren Wunsch äußerte, in Hawkins bei ihm zu bleiben.

Im Frühjahr 1986 bleiben El und Mike durch Briefe miteinander in Kontakt. El hat einen Schrein auf einer Aussteuertruhe in ihrem Schlafzimmer, der mit Karten und Fotos von Mike gefüllt ist. Allerdings haben sie begonnen, unter Kommunikationsproblemen zu leiden; Eleven lügt Mike vor, wie toll Kalifornien ist, und vermeidet es, zu erwähnen, dass sie von Angela und ihrer Truppe schikaniert wird. Mike hingegen fällt es immer noch schwer, El direkt "Ich liebe dich" zu sagen und beendet seine Briefe einfach mit "Von". Obwohl El ihre Frustration darüber, dass er nicht "Liebe" sagt, verheimlicht, kommt es zum Bruch, als El bei der Rink-O-Mania so gedemütigt wird, dass sie Angela ins Gesicht schlägt. Am nächsten Morgen versucht Mike, El zu trösten und zu sagen, dass er sie versteht, da er sein ganzes Leben lang gemobbt wurde. El jedoch schmettert dieses Argument ab, indem sie sagt, dass sie nirgendwo hingehöre, weil sie ein Monster sei. Sie beschuldigt Mike, sie ebenfalls als Monster wahrzunehmen, weil er negativ reagierte, als El Angela ins Gesicht schlug, aber Mike sagt, das ändere nichts daran, wie sehr er sich "um sie sorgt". Daraufhin fragt El, ob er sie nicht mehr liebe, woraufhin Mike fragt, wer das Gegenteil behauptet habe. El sagt unter Tränen, dass er es nicht nur nie sagt, sondern auch nicht schreiben kann, und holt alle seine Briefe an sie hervor, die alle mit "From" enden. Mike sagt, dass sie sich lächerlich macht und immer noch eine Superheldin ist, aber El sagt, dass sie das nicht mehr ist. El wird daraufhin wegen des Angriffs verhaftet, und Mike sagt El durch die Fenster des Polizeiautos, dass er das in Ordnung bringen wird. Als die Agenten im Haus der Byers eintreffen und Mike, Jonathan und Will mitteilen, dass El entführt wurde, um ihre Kräfte wiederzuerlangen, gibt einer von ihnen Mike eine von El geschriebene Notiz. Mike liest ihn in ihrem Schlafzimmer und sagt, dass sie gegangen ist, um wieder eine "Superheldin" zu werden, und beendet ihn mit "Von El". Am nächsten Tag bläst Mike Trübsal, weil er das Gefühl hat, dass der Streit zwischen ihm und El etwas war, "von dem man nicht zurückkommen kann", und er macht es sich zur Aufgabe, sie zu finden und das Problem zu lösen.

Um El zu helfen, Vecna in ihrem Kopf zu bekämpfen, hält Mike einen emotionalen Monolog darüber, wie sehr er Eleven liebt und dass er sie nicht verlieren kann. Er gesteht, dass er das Gefühl hat, dass sein Leben an dem Tag begann, als er sie im Wald traf, nennt sie seine "Superheldin" und fordert sie auf zu kämpfen, was Eleven die Kraft gibt, Vecna zu widerstehen.

Familie[]

Martin Brenner[]

Elfs Geschichte mit Dr. Martin Brenner geht tief: Er hat nicht nur ihre Kindheit geprägt, sondern war möglicherweise auch für ihre Existenz verantwortlich. Brenner hatte Experimente an ihrer Mutter Terry durchgeführt, die sich freiwillig als Testperson für MKUltra zur Verfügung gestellt hatte. Während dieser Tests wurde Terry auf mysteriöse Weise schwanger. Nachdem Brenner die Schwangerschaft entdeckt hatte, nahm er ihr das Kind direkt nach der Geburt weg und zog es im Hawkins-Labor auf.

Während ihrer gesamten Kindheit wurde Eleven hart und streng behandelt. Brenner schien für Eleven die einzige Quelle sozialer Kontakte zu sein, und so wurde sie von seiner Aufmerksamkeit abhängig. Brenner baute sich selbst als Vaterfigur auf und legte in ihrer Gegenwart ein eher zärtliches Verhalten an den Tag. Doch selbst in den liebevollsten Worten, die er von sich gab, lauerte unter der Oberfläche eine unausgesprochene Bedrohung.

Wenn Eleven sich gut benahm, "belohnte" Brenner sie mit Zuneigung. Wenn Eleven ihm nicht gehorchte, wurde sie stattdessen einer grausamen psychologischen Folter unterzogen. Selbst wenn sich Eleven von ihrer besten Seite zeigte, verbrachte sie die meiste Zeit in Einzelhaft, eingesperrt in einer "Schlafzimmer"-Zelle. Brenners einziges wirkliches Interesse an dem Mädchen war ihre außergewöhnliche Kraft; ihre körperliche oder geistige Gesundheit war für sein Ziel nur von untergeordneter Bedeutung. Wenn Eleven außergewöhnliche Leistungen vollbrachte, zeigte sich Brenner stolz auf ihre Errungenschaften.

Nachdem Eleven aus dem Labor geflohen war und zum ersten Mal echte Liebesbeziehungen erlebt hatte, konnte sie Brenners Fassade endlich durchschauen. Als er sie schließlich fand und versprach, sie mit nach Hause zu nehmen, lehnte sie sein Angebot ab und weinte stattdessen und wandte sich an ihre neuen Freunde.

Terry Ives[]

Obwohl Terry ihre leibliche Mutter ist, wusste Eleven ursprünglich nichts von ihr und auch nicht, dass Brenner sie bei der Geburt entführt hatte. Terry versuchte jedoch verzweifelt, ihre Tochter zurückzubekommen und glaubte immer noch, dass sie eines Tages zurückkehren würde. Nachdem sie durch die Leere erfahren hatte, dass ihre Mutter am Leben war, widersetzte sich Eleven Hoppers Regeln, um sie zu treffen. Als Eleven ihre Mutter schließlich traf, war sie untröstlich, ihre Mutter katatonisch zu sehen und erfuhr, dass das Hawkins-Labor dafür verantwortlich war, dass ihre Mutter psychisch labil war. Trotzdem empfand Eleven eine gewisse Liebe zu ihrer Mutter, obwohl sie wusste, dass Terry sie aufgrund ihrer geistigen Zerrüttung nicht erziehen konnte. Obwohl Eleven traurig und entsetzt über das tragische Schicksal ihrer Mutter war, liebte sie ihre Mutter immer noch.

Becky Ives[]

Becky ist die Tante von Eleven. Wie Terry wusste auch Eleven nichts von ihr, weil er die Umstände ihrer Geburt nicht kannte. Becky glaubte, dass Terry wirklich eine Fehlgeburt hatte und glaubte außerdem, dass Jane nicht existierte. Becky half Eleven (Jane) bei der Suche nach ihrer "Schwester" Kali. Eleven übernachtete in Beckys Haus, lief aber weg, weil sie die Polizei anrief, weil sie gefunden worden war.

Jim Hopper[]

Chief Hopper war ein Verbündeter von Eleven und wurde später ihr Adoptivvater. Er rettete sie und ihre Freunde vor Regierungsagenten und brachte sie sicher zum Haus der Byers, wo sie sich mit den anderen trafen. Ihre Beziehung hatte zu diesem Zeitpunkt wahrscheinlich wenig Gelegenheit, sich zu entwickeln, da sie mit der Rettung von Will beschäftigt waren. Schließlich musste Hopper dem Hawkins-Labor den Aufenthaltsort von Eleven verraten, um Will zu retten - eine Entscheidung, die er sich nicht leicht gemacht hat. Hopper schien sich nach der Selbstaufopferung von Eleven ihres Status bewusst zu sein und versorgte sie an Heiligabend mit Eggo-Waffeln. Das Verschwinden von Eleven erinnerte Hopper an den Verlust seiner Tochter, und er war entschlossen, sie zu finden.

Hopper fand Eleven schließlich im Wald und begann, sich um sie zu kümmern, indem er sie in der alten Hütte seines Großvaters unterbrachte. Die beiden entwickelten eine komplizierte Vater-Tochter-Dynamik, während sie fast ein Jahr lang zusammenlebten. Zu ihrer Sicherheit erlaubte Hopper ihr weder, die Hütte zu verlassen, noch durfte sie mit Mike oder ihren Freunden kommunizieren.

Nach der Schließung des Hawkins-Labors nahm Hopper Eleven offiziell als seine Adoptivtochter auf und erlaubte ihr, den Schneeball zu besuchen.

Joyce Byers[]

Als ihr Sohn 1983 vermisst wurde, bat Joyce Eleven um Hilfe bei der Suche nach Will im Upside Down. Im Gegensatz zu Brenner war Joyce jedoch äußerst geduldig und freundlich zu Eleven. Als sie ihr half, die mit Klebeband befestigte Schutzbrille aufzusetzen, lobte Joyce El für ihre Tapferkeit und dankte ihr dafür, dass sie ihrer Familie geholfen hatte, was El sichtlich verwirrte, aber zu schätzen wusste. Im Schwimmbad bekam El eine Panikattacke, als sie Barbs Leiche entdeckte, aber Joyce hielt ihren Arm und tröstete sie. El findet schließlich Will, und Joyce umarmt sie und lobt sie, nachdem El aufgestanden ist.

1984 ist El nach einem Jahr im Versteck unter Tränen wieder mit Joyce vereint. Die beiden umarmen sich innig, während Joyce sie liebevoll "Schätzchen" nennt. Elf zögert nicht, Will wieder einmal zu retten und Joyce zu helfen.

1985 beschwert sich Hopper bei Joyce darüber, dass El und Mike gegen ihn rebellieren. Joyce unterstützt jedoch die Beziehung der beiden und meint, dass er sich keine Sorgen machen müsse, da sie sich nur küssen würden. Sie argumentiert, dass Rebellion einfach dazu gehört, wenn man ein Teenager ist und erwachsen wird. Als sie entdeckte, dass das Tor von den Russen unter dem Starcourt-Einkaufszentrum wieder geöffnet wurde, sorgte sich Joyce um die Sicherheit der Kinder, und sie, Hopper, Murray und Alexei eilten zurück zu Hawkins. Nachdem sie die Kinder im Einkaufszentrum gefunden hatten, wurde eine verletzte El zu Murray geschickt, um sie zu verstecken und vor dem Mind Flayer zu schützen. Als Hopper und Joyce sich in die russische Basis schlichen, sorgte sich Hopper um die Sicherheit von El, während Joyce ihm versicherte, dass sie sicher sein würde, sobald sie den Mind Flayer getötet hätten. Nachdem sie Hopper beim Schließen des Tores verloren hatte, kehrte Joyce nach oben zurück und war unter Tränen wieder mit Will vereint. Sie sah, wie El in der Ferne nach ihrem Vater suchte, und als die beiden Augenkontakt aufnahmen, starrte Joyce sie einfach nur weinend an, während El langsam weinend zusammenbrach. Drei Monate später war Joyce El's Vormund, und El schloss sich den Byers an, um aus Hawkins auszuziehen. Am Tag des Umzugs entdeckte Joyce Hoppers Brief an Mike und El, als sie seine Kleidung zusammenlegte. Sie gab ihn wiederum einer neugierigen Eleven zum Lesen. El brach beim Lesen zusammen und schluchzte über die zerknitterte Seite, woraufhin Joyce sie tröstete.

Kali[]

Freundschaften[]

Dustin Henderson[]

Dustins anfängliche Haltung gegenüber Eleven lag irgendwo zwischen Mikes Aufgeschlossenheit und Lucas' Skepsis. Nachdem er entdeckt hatte, dass sie "Superkräfte" hat, wurde er wesentlich freundlicher zu ihr, obwohl er ihr gegenüber eine gewisse Gleichgültigkeit bewahrte. Nach einem Vorfall mit Lucas war er schnell dabei, sie auf einen fragwürdigen Einsatz ihrer Kräfte hinzuweisen, obwohl er später zugab, dass es "fantastisch" war. Es ist zwar unklar, ob er sie zu diesem Zeitpunkt als Mitglied ihrer "Partei" betrachtete, aber er half Mike bei der Suche nach Eleven, nachdem sie weggelaufen war. Nachdem Eleven ihn und Mike vor Rüpeln gerettet hatte, erklärte er stolz, dass sie seine Freundin sei und er sich von da an sehr um sie kümmerte.

Als sich 1984 herausstellte, dass Eleven noch am Leben war, umarmte sie Dustin und Lucas. Dustin verriet ihr, dass sie sich an sie erinnerten und fast jeden Tag über sie sprachen. Eleven war sogar überrascht, dass Dustin Zähne hatte, die Dustin ihr stolz präsentierte.

1985 nutzte Eleven ihre Kräfte, um Dustins Spielzeug zu bewegen und Dustin an einen Ort zu locken, an dem sie und die anderen ihn aus Camp Know Where willkommen hießen. Als Dustin erzählte, dass er eine Freundin hat, war Eleven schockiert und ging mit ihm, um Cerebro zu bauen, damit er mit seiner Freundin Suzie Kontakt aufnehmen kann. Eleven beschloss jedoch, sich auf den Weg zum Gipfel von Weathertop zu machen, um eine romantische Zeit mit Mike zu verbringen, was Dustin verärgerte. Später, nachdem es Dustin gelungen war, eine kurze Nachricht an Mike zu übermitteln, nutzte El ihre Kräfte, um ihn im Starcourt-Einkaufszentrum ausfindig zu machen, und kam ihm zu Hilfe, indem sie einige Russen daran hinderte, ihn zu töten. Nachdem sie Dustin gerettet hatte, umarmte sie ihn freudig. Als Eleven's Beinwunde zu pulsieren begann, wurde El von Dustin geholfen. Nach dem Kampf gegen den Mind Flayer verabschiedete sich Eleven von Dustin, bevor sie Hawkins mit der Familie Byers verließ.

Lucas Sinclair[]

Lucas war anfangs misstrauisch gegenüber Eleven und tat sie als "Verrückte" ab. Obwohl sich Dustin und Mike bemühten, sich mit ihr anzufreunden, blieb Lucas auf Distanz zu ihr, da er sie als Ablenkung von der Suche nach Will betrachtete. Eleven, der es an sozialer Kompetenz und Selbstvertrauen mangelte, konnte ihn nicht davon überzeugen, dass sie wirklich auf ihrer Seite war. Als herauskam, dass Eleven den Kompass manipulierte, um die Jungs davon abzuhalten, das Tor zu finden, wurde Lucas wütend und beschuldigte sie, verräterisch zu sein. Nachdem Eleven weggelaufen war, hatte Lucas wenig Interesse daran, sie zu finden. Als Lucas jedoch erkannte, dass sie die Jungen zu Recht von den gefährlichen Kräften im Hawkins-Labor fernhalten wollte, änderte sich seine Meinung über sie. Nach dem Wiedersehen der Kinder entschuldigten sich Eleven und Lucas füreinander und blieben freundlich.

Als sich 1984 herausstellte, dass Eleven noch am Leben war, umarmte sie Lucas und Dustin. Lucas sagte, sie hätten sie vermisst, und Eleven sagte, sie habe sie auch vermisst.

1985 zeigte sich, dass Lucas und Eleven immer noch gut miteinander befreundet waren. Die beiden arbeiteten zusammen mit ihren Freunden, um den Mind Flayer zu stoppen, der nach Hawkins zurückgekehrt war. Als Eleven von Billy gewürgt wurde, war Lucas schockiert und machte sich Sorgen um sie, was zeigt, dass er sich um sie sorgt. Nachdem Lucas herausgefunden hatte, dass Eleven und Max ihn und Mike ausspioniert hatten, war er verärgert, verzieh Eleven aber schnell. Während des Kampfes in Hoppers Hütte, als der Mind Flayer Eleven an ihrem Bein packte, gelang es Lucas, sie zu retten, indem er den Tentakel des Mind Flayers mit einer Axt abhackte. Nachdem er sich in Bradleys Big Buy zurückgezogen hatte, beschloss Lucas, während er sich um Eleven kümmerte, ein paar Feuerwerkskörper zu stehlen, um Eleven im Kampf gegen den Stellvertreter des Mind Flayer zu helfen. Lucas' Entscheidung erweist sich als gut, als es ihm erneut gelingt, Eleven zu retten, indem er die explodierenden Feuerwerkskörper auf den Mind Flayer wirft. Nachdem der Mind Flayer besiegt wurde, verabschiedet sich Eleven drei Monate später von Lucas, als sie Hawkins mit der Familie Byers verlässt.

1986 findet El Lucas und Max in der Leere auf der Suche nach Vecna und hilft Lucas, Max zu beschützen. Als Max ihren Verletzungen erliegt, weint sie im Geiste mit Lucas und trauert um ihren Freund. Nachdem sie Max durch einen Neustart ihres Herzens wiederbelebt haben und im Hawkins-Krankenhaus angekommen sind, umarmt Lucas El, die sich dafür entschuldigt, nicht da gewesen zu sein. Als sie sich der komatösen Max nähern, fragt El Lucas, ob sie wieder aufwachen wird, woraufhin Lucas antwortet, dass die Ärzte es nicht wissen.

Will Byers[]

Von den fünf Mitgliedern der Partei haben El und Will am wenigsten miteinander zu tun, obwohl sie gute Freunde sind.

1983 fand El ihn in der Leere innerhalb der Dimensionsversion von Castle Byers und sagte ihm, er solle noch ein wenig durchhalten, da seine Mutter kommen würde, um ihn zu retten. Kurz darauf verschwand Eleven, aber Mike, Dustin und Lucas sprachen mit einem verwirrten Will im Krankenhaus über sie, nachdem er gerettet worden war.

Als Eleven 1984 zurückkehrt, zögert sie nicht, ihren Freunden zu helfen, Will aus der Gewalt des Mind Flayers zu befreien, das Tor zu schließen und die Demodogs zu töten. Einen Monat später ist El der Partei beigetreten und nimmt mit ihren Freunden am Schneeball teil.

1985 war Will insgeheim eifersüchtig auf die Tatsache, dass seine Freunde reifer geworden sind und ihre Zeit nun mit Mädchen verbringen, insbesondere mit Mike und El. Als die beiden wegen El's Ausgangssperre lügen, um sich von der Party wegzuschleichen, kommentiert Will, dass ihre Beziehung "ekelhaft" ist. Nachdem er miterlebt hat, wie El und Max mit Mike und Lucas Schluss gemacht haben, hat Will keine Gelegenheit mehr, Dungeons & Dragons zu spielen, wie sie es früher getan haben. Er wird jedoch wütend über ihre abfälligen Bemerkungen über seine Kampagne und seine Besessenheit, die Mädchen anzurufen. Nachdem er hinausgestürmt ist, schreit Will Mike an, dass er die Party ruiniert, weil er "mit einem dummen Mädchen die Spucke tauscht". Als Will jedoch entdeckt, dass der Mind Flayer zurückgekehrt ist, schiebt er seine Wut beiseite und lässt Eleven dabei helfen, das Monster erneut zu besiegen. Aufgrund ihrer Verbindungen mit dem Upside Down sind Will und El die beiden Hauptschlüssel im Kampf der Partei. Drei Monate nach der Zerstörung des Starcourt-Einkaufszentrums ist El Wills Adoptivschwester geworden und schließt sich den Byers an, um aus Hawkins auszuziehen.

Im Jahr 1986 kommen sie sich nach dem Umzug näher, da sie niemanden in ihrem Alter kennen. El und Will sind jetzt Erstsemester an der High School in Lenora Hills, Kalifornien, wo sie von ihren Mitschülern schikaniert wird. Will unterstützt Eleven, wenn sie in der Schule gemobbt wird.

Max Mayfield[]

Obwohl Max Eleven zu bewundern schien und bereit war, ihre Freundin zu werden, war Eleven ihr gegenüber kalt und schien eifersüchtig auf sie zu sein, nachdem sie ihr Zusammensein mit Mike fälschlicherweise für etwas Romantisches gehalten hatte. Im Jahr 1985 kommen sich Max und Eleven jedoch näher, weil ihre Freunde sie ständig anlügen, und sie werden sofort beste Freundinnen, während sie im Starcourt-Einkaufszentrum shoppen und Spaß haben, wobei Max Eleven gute Ratschläge gibt. Max erlaubte Eleven, ihre eigenen Entscheidungen zu treffen, was sie zuvor nie getan hatte, da sie die meiste Zeit ihres Lebens im Hawkins-Labor und in der Gesellschaft von Mike oder Hopper verbracht hatte. Eleven wurde von Max auch mit mächtigen Frauenfiguren wie Wonder Woman bekannt gemacht. Als Eleven den Verdacht hatte, dass mit Max' Stiefbruder Billy etwas nicht stimmte, nachdem sie ihn ausspioniert hatte, wurde sie von Max bei der Untersuchung von Billy unterstützt. Nachdem sie entdeckt hatte, dass der Mind Flayer zurückgekehrt war und Billy gehäutet wurde, arbeiteten die beiden Mädchen zusammen mit ihren Freunden daran, den Mind Flayer aufzuhalten. Nachdem Eleven von dem Mind Flayer verletzt wurde, wurde sie von Max behandelt. Während des Kampfes gegen den Mind Flayer in Starcourt half Max Eleven weiterhin. Nachdem der Stellvertreter des Mind Flayer getötet worden war, tröstete Eleven Max, der über Billys Tod sehr traurig war. Drei Monate später verabschiedete sich Eleven von Max, als sie mit der Familie Byers aus Hawkins wegzog.

Bis zum Frühjahr 1986 ist nicht genau bekannt, wie viel Kontakt El und Max hatten, da Max sich von allen isoliert hatte. Als sie unter Vecnas Fluch steht, schreibt Max einen Abschiedsbrief an El und bittet Lucas und Dustin, ihn ihr zu geben, falls sie Kontakt mit ihr aufnehmen. Bevor sie von Vecna entführt werden kann, hört Max "Running Up That Hill" und erinnert sich daran, wie glücklich sie mit ihren Freunden war, vor allem mit Eleven, was zeigt, dass Max' Beziehung zu El einen besonderen Platz in ihrem Herzen einnimmt. Als Vecna Max ein zweites Mal entführt, rettet El sie, indem er in ihren Geist eindringt. Doch Vecna erweist sich als mächtiger und lässt Max' Knochen brechen. El befreit sich aus Vecnas Griff und stößt ihn weg, bevor Vecna Max vollständig töten kann, aber der Schaden war bereits angerichtet. Als Vecna verschwindet, muss El hysterisch schluchzend mit ansehen, wie Max in Lucas' Armen stirbt. Aber El weigert sich, Max gehen zu lassen und setzt ihre Telekinese ein, um Max' Herz wieder in Gang zu setzen. Obwohl Max lebt, liegt sie im Koma, und ihr Geist ist völlig leer, als El sie im Krankenhaus besucht.

Trivia[]

  • Sie hat eine Vorliebe für Eggos, die sie während der gesamten Serie isst oder in ihrer Nähe stehen sieht:
  • Ursprünglich wurde sie Mike am ersten Morgen, an dem sie bei den Wheelers wohnte, geschenkt, und sie war sofort süchtig danach. Sie plünderte die Lagerbestände von Bradley's Big Buy und zerstörte die Schiebetüren, als ein Angestellter ihr sagte, sie müsse sie bezahlen.
  • Man sieht sie, wie sie mit Hopper zum Frühstück und zum Nachtisch Eggos isst. In Die verlorene Schwester, als Kalis Crew den Supermarkt überfällt, wirft El einige Früchte beiseite, als sie Eggos in der Gefriertruhe sieht.
  • Als sie in Der Biss versucht, Dustin ausfindig zu machen, öffnet sie die Türen der Gefriertruhe in Bradley's Big Buy, wo sie hinter Regalen mit Eggos sitzt.
  • Als sie in Das Monster und die Superheldin mit Sam Owens im County Line Diner isst, bittet sie die Kellnerin um Waffeln.
  • Viele von El's Kleidungsstücken in der Serie sind abgelegte Kleidungsstücke von anderen Charakteren:
  • In der ersten Staffel, als El im Haus der Wheelers übernachtet, gibt Mike ihr seinen Pullover und seine Jogginghose, die er am Abend zuvor getragen hat. Das rosafarbene Kleid, das sie für den Rest der Staffel trägt, gehörte ursprünglich Nancy.
  • In der zweiten Staffel gehören die meisten von El's Kleidungsstücken - übergroße karierte Hemden mit Knöpfen - ursprünglich zu Hopper.
  • In der dritten Staffel trägt El zunächst weiterhin Hoppers alte Flanellhemden, aber das ändert sich, als Max sie ins Einkaufszentrum mitnimmt und ihr schickere Outfits kauft, die sie tragen kann. Am Ende kehrt sie jedoch wieder zu den karierten Flanellhemden zurück.
  • In der vierten Staffel besteht El's Kleidung aus Button-Down-Flanellen und grafischen T-Shirts, da sie karierte Hemden und T-Shirts von Will und Jonathan geerbt hat. Die wichtigste Ausnahme ist ihr Kleid in Vecnas Fluch, das schließlich ruiniert wird.
  • Während der gesamten ersten Staffel spricht sie nur 246 Worte.
  • Während eines Panels auf dem Phoenix Fanfest verriet Millie, dass sie eine Szene in Holly, Jolly gefilmt hat, in der Eleven Nancys Tagebuch liest, die aber aus unbekannten Gründen herausgeschnitten wurde.
  • Ursprünglich sollte Eleven am Ende der ersten Staffel sterben. Doch aufgrund der großen Popularität der Figur und der Tatsache, dass die Serie über mehrere Staffeln gehen sollte, ließen die Duffer-Brüder die Idee schließlich fallen.
  • Die blonde Perücke, die sie in der ersten Staffel trug, gehörte ursprünglich Mikes Großmutter, die an Krebs starb. Die Perücke war tatsächlich eines der teuersten Teile, die gekauft werden mussten, da viele der einfachen/billigen Perücken, die die Crew kaufte, entweder nicht realistisch genug aussahen oder Millie Bobby Browns Kopfhaut stark juckte.
  • Während des Schneeballs erhielt Eleven das blaue Haarband, das ursprünglich Hoppers verstorbener Tochter Sara gehörte. Ab der zweiten Staffel trägt sie das Haargummi immer noch.
  • Eleven war nur in zwei Episoden der gesamten Serie abwesend: Kapitel sechs: Der Spion und Lieber Billy, obwohl sie in letzterer Episode über Archivmaterial in Max' Erinnerungen auftaucht.
  • Während Eleven's Alter nie explizit genannt wird, wurde erwähnt, dass Terry seit zwölf Jahren nach ihrer Tochter sucht, was darauf hindeutet, dass sie während der Ereignisse der ersten Staffel 12 Jahre alt ist, was ihre Geburt in das Jahr 1971 legt, zusammen mit dem Rest der fünf Kinder. Obwohl das genaue Datum ihres Geburtstags noch nicht bekannt ist, wird sie im Buch Suspicious Minds auf den Monat Juni datiert.
  • Der Ring, den Eleven in der vierten Staffel trägt, war ein Geschenk von Mike, das sie irgendwann zwischen 1985 und 1986 erhielt.

Sowohl in der dritten als auch in der vierten Staffel finden sich in Elevens Schlafzimmer viele Easter Eggs:

  • In der dritten Staffel bekommt sie ein Poster mit einem Dinosaurier-Ei von Mike geschenkt, das ursprünglich in seinem Keller hing.
  • El hat Zeichnungen von Will neben ihrem Bett aufgehängt.
  • Die Babymaske, die Kali ihr in Die verlorene Schwester schenkte, hängt an ihrer Wand und ist in der vierten Staffel auf der Korkplatte zu sehen.
  • Laut der Leiterin der Haarabteilung der Serie, Sarah Hindsgaul, kommt El's ähnliches Aussehen wie Joyce in der vierten Staffel daher, dass Joyce ihren Kindern die Haare schneidet, um Geld zu sparen. Fans haben bemerkt, wie sehr Millie Bobby Brown in ihrer Jugend Winona Ryder ähnlich sieht.
  • Sie hat viele Gemeinsamkeiten mit Alessa Gillespie, einer Figur aus der Silent Hill-Serie, die eine der Inspirationen für Stranger Things war. Beide haben übernatürliche Kräfte und haben eine missbräuchliche Kindheit hinter sich.
  • El, ihr Spitzname, ist auch ein nordwestsemitisches Wort, das Gott bedeutet, sowie der Name eines kanaanitischen Gottes. Obwohl dies höchstwahrscheinlich nur ein Zufall ist, könnte es eine Anspielung auf Elevens Rolle bei der Besiegung des Monsters sein; in der Mythologie ist Demogorgon ein Gott oder Dämon, der mit der Unterwelt in Verbindung gebracht wird, und wurde sogar von christlichen Schriftstellern als Dämon der Hölle übernommen.
  • Die Leere, der mentale Raum, in den sie reist, während sie in einem Isolationstank untergetaucht ist, wurde visuell von dem Film Under the Skin von 2013 inspiriert.
  • Ihr Verweis auf den Wissenschaftler, der sie als "Papa" aufzog, erinnert direkt an Elfen Lied's sekundären angetriebenen Charakter, der Diclonius Nana, dessen Name auf Japanisch auch "Sieben" bedeutet. Im Gegensatz zu Eleven ist Nanas Beziehung zu ihrem "Papa", Doktor Kurama, viel zärtlicher.
  • Ihre Rolle in der "Party" ihrer Freunde, die ihr von Mike zugewiesen wird, ist die einer Magierin.
  • Von allen Charakteren, die das Upside Down besucht haben, hat Eleven die wenigste Zeit dort verbracht.
  • Nach der Theorie von Dr. Brenner hat Eleven ihre Fähigkeiten durch einen Schlaganfall verloren, der durch eine Blutung im Gehirn verursacht wird. Oftmals bluten in Situationen, in denen sie ihre Fähigkeiten einsetzt, Eleven's Nase, Augen und Ohren vor Anstrengung stark.
  • In Der Huckepack zeigt sich, dass El Ananas-Pizza liebt, was Mike stört (bis er sie selbst probiert).
  • Obwohl sie dafür bekannt ist, dass sie Feinde sehr leicht töten kann, zeigt The Piggyback, wie El zum ersten Mal ein Leben wiederbelebt, indem sie das Herz von Max wieder in Gang setzt.

Galerie[]

Zitate[]

Advertisement